Der Sumpfkrebskrieg

 

 

Es gab einen Weiher in Küsnacht

Da wollte der Sumpfkrebs die Allmacht.

Er brachte die Pest

Das gab gleich Protest

Denn frass sie die Fische von Küsnacht.

 

Vereine „es muss her ein Gift!“

So riefen sie, was dies betrifft.

Nur Chemie, ist das gut?

Alle Nachbarn akut:

„Im Weiher da woll’n wir kein Gift!“

 

Der Streit, der entbrannte, war gross

Die Zeitung, sie schrieb rigoros:

Dass der giftfreie Antrag

Bei Regierung nur rumlag

Doch änderte kaum was sich gross.

 

Der Gang nun zum Bundesgericht.

Wie soll man vertreiben den Wicht?

Die teuren Verfahren!

Man kommt nicht zum Sparen!

„Kein Gift“ sagt das Bundesgericht.

 

Ja was bleibt da zu tun jetzt am Ende?

Wie vertreibt man den Sumpfkrebs behände?

Entwässern den See?

Da bräucht’s ne Armee!

Nur der Aal – er vertreibt ihn am Ende!

in der Gemeinde Küsnacht